Autoreifen

Die Infopage rund um den Autoreifen · ein Service von Goodwheel.de

Momentan, im Herbst, wenn es wieder verstärkt regnet und die Nächte kälter werden, sollte jeder Kraftfahrer seinen Autoreifen die notwendige Aufmerksamkeit widmen. Und alle Jahre wieder stehen viele Fahrzeugbesitzer vor der Frage: Muss ich mein Auto umrüsten auf Winterreifen oder nicht? Die Antwort kann nur lauten: Ja!

Auch wenn der Gesetzgeber sich in der Straßenverkehrsordnung zur Winterreifenpflicht nur sehr verschwommen äußert, sollte die Umrüstung für jeden verantwortungsbewussten und sicherheitsorientierten Fahrzeughalter zum Pflichtprogramm gehören. Die speziellen Autoreifen für den Winter sind nicht nur wertvolle Helfer bei Schnee und Eis, sie haften einfach besser bei tiefen Temperaturen und sorgen für einen deutlich kürzeren Bremsweg. Andere Länder, so unsere Nachbarn Österreich oder Tschechien, haben schon einige Jahre die Pflicht für Winter- Autoreifen.

Doch welches ist nun der richtige Reifen? Hier kann man ruhig den unabhängigen Tests der Stiftung Warentest oder des ADAC vertrauen. So haben die „Gelben Engel“ beispielsweise die Größe 205/55 R16 T getestet. Das ist ein Autoreifen, wie er zum Beispiel auf dem Golf VI oder dem 3er BMW gefahren wird. Hier stachen vor allem der Continental WinterContact TS830 und der Goodyear UltraGrip 7+ als „Besonders Empfehlenswert“ hervor. Verschiedene Suchmaschinen im Internet helfen jedem Interessenten ein günstiges Angebot zu finden. Auf Wunsch wird dann gleich noch eine preisgünstige Montage vermittelt. Auch wenn der Gesetzgeber für Winterreifen nur 1,6 mm Profil verlangt, diese Autoreifen können ihre Stärken nur bis etwa 4 mm ausspielen.

Nur wer diese Regeln beherzigt und wer seine Fahrweise an die winterlichen Verhältnisse anpasst, der wird auch unfallfrei durch den nächsten Winter kommen.

Zurück

Goodwheel, der Reifenshop